ERICH
ERICH LESSING,  ein junger Mensch auf der Flucht

(c) kollekTief, Valsassina Ensemble Wien, apuesto, Laxla Productions - Imprint

Schauspiel & Musik

 

mit:

Theatergruppe kollekTief

Kammerorchester Valsassina Ensemble Wien

Dirigentin: Marta Gardolinska

Goya Quartett

Fee Blumenthaler, Klavier

 

 

Bevor Lessing 1955 sein bekanntestes Bild schoss – Leopold Figl auf dem Balkon des Belvedere, in den Händen der Staatsvertrag – durchlebte er eine unruhige Jugend, vgeprägt von seiner Flucht vor den Nazis nach Palästina. Die Theatergruppe kollekTief beschäftigt sich für ihre aktuelle Produktion zusammen mit dem Valsassina Ensemble mit der Jugend des weltbekannten Fotografen und gemeinsam versuchen sie in einer interdisziplinären Arbeit mit Schauspiel, Musik und Multimedia den Menschen hinter den Bildern zu beleuchten.

 

Erich Lessing betont immer wieder, er hätte früher geglaubt, er könnte die Welt durch die Wahrheit verändern. Mittlerweile sieht er das nicht mehr so. Trotzdem glaubt kollekTief, dass es wichtig ist, der Wahrheit eine Bühne zu geben und Lebensgeschichten von Geflohenen zu präsentieren. Auch, um zu zeigen, dass Geflohene nicht immer nur „die anderen“ sind, sondern dass gerade in Österreich viele Menschen selbst vor nicht allzu langer Zeit fliehen mussten.

 

Kompositionen von:

Johannes Brahms, Gustav Mahler, Paul Hindemith, Ruth Schonthal, Wolfgang Rihm und Roberto Abraham

 

 

12.Mai 2015
im Rahmen des Primavera Festival Wiens
Diplomatische Akademie Wien
Eröffnungsworte: Botschafter Gerhard Sailler